An der Seite der lokalen Gemeinschaften

Costa spendet Hauptnahrungsmittel an die Gemeinschaften mit den grössten Problemen und Schutzausrüstungen für Ärzte und Pflegepersonal.

Costa spendet Hauptnahrungsmittel an die Gemeinschaften mit den grössten Problemen und Schutzausrüstungen für Ärzte und Pflegepersonal.  So konkretisiert sich das Bedürfnis von Costa, stets an der Seite der lokalen Gemeinschaften zu sein – auch in dieser schwierigen Zeit, in der die Schiffe vorübergehend nicht auf Kreuzfahrt gehen.

Dank der bewährten Zusammenarbeit mit dem Netzwerk des Banco Alimentare sowie mit den einheimischen Wohltätigkeitsorganisationen und Behörden konnte Costa insgesamt ca. 30 Tonnen übrig gebliebene Nahrungsmittel an Menschen übergeben, die unter schwierigen Bedingungen leben und besonders stark unter den Auswirkungen des Gesundheitsnotstands leiden.

Die Costa Pacifica in La Spezia, die Costa Fortuna in Brindisi, die Costa Luminosa in Savona und die Costa Smeralda in Marseille haben Brot, Aufschnitt, Käse, Mehl, Marmelade, Babynahrung und andere Produkte an die Caritas der Diözese La Spezia-Sarzana-Brugnato, an das Netzwerk #BRINDISISOLIDALE – zu dem die Gemeinde von Brindisi sowie die Caritas Vicariale und das Rote-Kreuz-Komitee von Brindisi gehören – und einige Wohltätigkeitseinrichtungen Liguriens, darunter die Caritas Diocesana von Savona, verteilt.

Das Unternehmen möchte mit der Lieferung von persönlichen Schutzausrüstungen ein handfestes Zeichen für seine Dankbarkeit und Unterstützung gegenüber Ärzten, KrankenpflegerInnen und anderem Gesundheitspersonal Italiens setzen, die im durch Covid-19 hervorgerufenen Notstand am meisten gefordert sind.

40‘000 Mundschutzmasken, 5‘000 Paar Handschuhe, 1‘000 Schutzkits, 100 Brillen und 200 Schutzanzüge mit hohem Schutzgrad wurden in Absprache mit der Region Ligurien an das Presidio Ospedaliero Asl 2 in Savona und das Ospedale San Martino Genua gespendet. 5‘000 Mundschutzmasken und 500 Masken mit hohem Schutzgrad wurden zur Übergabe an das lokale Personal an die Gemeinde von Fiumicino übersandt. 10‘000 Mundschutzmasken, 1‘250 Paar Handschuhe, 250 komplette Schutzkits und 25 Brillen (Mehrweg) wurden an die Region Toskana gespendet, um in der Region verteilt zu werden, mit besonderem Schwerpunkt auf den Gemeinden Piombino, Pisa und Vaglia/Florenz.

Aber das Engagement von Costa für die lokalen Gemeinschaften ist an dieser Stelle noch nicht zu Ende: mit anderen Modalitäten als zuvor, aber stets mit dem Ziel, denjenigen zu helfen, die in Schwierigkeiten sind, und den Bedürfnissen der Regionen gerecht zu werden, in denen die Schiffe der Flotte beheimatet sind.