South Queensferry

Es wird als North Queensferry bezeichnet, um es von North Queensferry zu unterscheiden. Dieses Zentrum ist Teil der Stadt Edinburgh, Schottland, und liegt am Ufer des Firth of Forth, nur wenige Kilometer von der schottischen Hauptstadt entfernt. Ein alter Hafen, der auch ein interessanter Zwischenstopp Ihrer Kreuzfahrt ist.

 South und North Queensferry haben ihren Namen von Königin Margarete von Schottland erhalten, die um das Jahr 1000 hier lebte und von den Schotten sehr geliebt wurde. Sie war die erste Königin, die eine geplante Fährenüberfahrt zwischen den beiden Ufern des Firth etablierte. Heute erfolgt die Überfahrt nicht mehr mit Fähren. Stattdessen gibt es eine beeindruckende und malerische Eisenbahnbrücke, die Forth Bridge aus dem 19. Jahrhundert, und seit kurzem die Forth Crossing Bridge für Autos. 

South Queensferry ist ein sehr interessanter Anlaufhafen für Ihre Kreuzfahrt. Nicht nur, weil es eine alte Siedlung voller Charme ist dank den Gebäuden aus dem 17. und 18. Jahrhundert, sondern auch, weil ein Ausflug dorthin das perfekte Vorspiel einer Tour in die Nähe Edinburghs wird. 

Die schottische Hauptstadt, berühmt für die majestätische Burg, das alte königliche Viertel Holyrood und sein internationales Kunstfestival zeichnet sich durch die äußerst attraktive mittelalterliche Architektur aus. Ihre Altstadt ist ziemlich kompakt. Deswegen kann sie problemlos an einem Tag erkundet werden. 

 

Nicht entgehen lassen sollten Sie sich:

•Die spektakuläre Forth Bridge, eine wahre Ikone des Wasserbaus.

•Die malerische Altstadt zwischen alten Gebäuden und engen Gassen.

•Das nahe gelegene Edinburgh, Schottlands charmante und berühmte Hauptstadt.