PANORAMA VON RIO

  • Hafen

    Rio de Janeiro

  • Schwierigkeitsgrad

    Moderat

  • Typ

    Besichtigungen

  • Preis

    Erwachsene

    EUR100.0

  • Dauer Stunden

    6

  • Ausflugscode

    5070

Beschreibung

Dieser Ausflug lässt uns die wichtigsten Aussichtspunkte und Wahrzeichen von Rio de Janeiro kennenlernen. Wir fahren auf den Gipfel des Corcovado, um die Christusstatue zu bewundern. Danach fahren wir durch den angrenzenden Wald und die malerischsten Viertel der Stadt, um anschließend auf den Zuckerhut zu fahren und die Stadt auch aus dieser Sicht zu bestaunen.



Was wir ansehen
  • Corcovado
  • Christusstatue
  • Nationalpark Tijuca
  • Stadtviertel Leblon, Ipanema und Copacabana
  • Praia Vermelha
  • Zuckerhut


Was wir erleben
  • Vom Hafen aus fahren wir zum Stadtteil Cosme Velho, wo wir an Bord eines kleinen Zugs steigen, der uns auf den Corcovado zu Füßen der Christusstatue bringen wird.
  • Die aus Stein und Zement gebaute Statue ist das wohl wichtigste Wahrzeichen von Rio de Janeiro und wiegt über 1145 Tonnen und ist 30 Meter hoch. Sie prunkt auf einem 8 m hohen Podest in 709 m über dem Meeresspiegel. Wir genießen das wundervolle 360°-Panorama und sehen die Stadt, die Strände, die Bucht von Guanabara und den „Pão de Açucar“, den Zuckerhut. 
  • Während unserer Rückfahrt können wir die fantastische Pflanzenwelt des Walds von Tijuca bewundern, des größten städtischen Naturreservats der Welt.
  • Weiter geht es zu den Stadtteilen Leblon, Ipanema und Copacabana und wir erreichen die Praia Vermelha und das Urca-Viertel, von wo aus wir mit der Seilbahn auf den Zuckerhut fahren.
  • Die privilegierte Position dieses Bergs bietet eine atemberaubende Aussicht auf die Stadt, ihre berühmten Strände, die Bucht von Guanabara und den Corcovado mit der Christusstatue.

Wissenswertes
  • Die Fahrt zum Corcovado dauert ca. 20 Minuten.
  • Sollte an der Bahnstation viel Betrieb herrschen, müssen wir mit etwas Wartezeit rechnen.
  • Bei schlechten Wetterbedingungen werden die Aufzüge und Rolltreppen zur Christusstatue nicht betrieben.
  • Bei hohem Besucheraufkommen am Bahnhof erfolgt die Auf- und Abfahrt unter Umständen mit dem Bus.
  • Bei ungünstigen Wetterbedingungen wird die Panoramatour unter Umständen gekürzt.