Ein Kontinent voller Kontraste, der einem den Atem raubt und fremde Landschaften und Traditionen bietet, wobei jeder Winkel seine eigene Geschichte erzählt: Das alles ist Asien. Seine Destinationen ermöglichen einmalige Erfahrungen, Spektakel im Stil von Tausendundeiner Nacht und goldfarbene Tempel, die Ausdruck tiefer Frömmigkeit sind. Lassen Sie sich von der Atmosphäre des Fernen Ostens auf einer Costa Kreuzfahrt verzaubern, die Sie zu den schönsten Stränden und den grossen Städten führt. Wir präsentieren Ihnen 9 Highlights für eine unvergessliche Reise.

"Und um komplett in die asiatische Kultur einzutauchen, dürfen Sie keinesfalls eine Fahrt an Bord der bunten Fahrradrikschas verpassen."

Der Big Buddha Tempel auf der Insel Koh Samui

Die Insel Koh Samui bildet den idealen Ausganspunkt, um Thailand zu entdecken. Halten Sie bereits aus der Ferne Ausschau nach dem Tempel Wat Phra Yai. Hier finden Sie den grossen Buddha, das Symbol der Insel: Der Legende nach erfüllt er alle Wünsche, wenn man ihn darum bittet! Die Statue der Gottheit, die 12 Meter hoch und mit Gold überzogen ist, sitzt in der Mara-Position. Man kann gut erkennen, dass die linke Hand nach oben weist, während die rechte Hand auf dem Knie ruht und zum Boden hin ausgerichtet ist: Diese Haltung gibt wieder, wie es dem Buddha gelungen ist, allen Versuchungen zu widerstehen. Geniessen Sie hier einen Moment der Stille, der Sie in einen Zustand tiefer Ruhe versetzt.

Bangkok vom Fluss aus gesehen, und am Abend ein unvergessliches Spektakel

Eine Entdeckungstour durch die Hauptstadt Thailands ist ein atemberaubendes Erlebnis. Für einen Besuch Bangkoks sollte man mindestens zwei Tage einplanen, um die Stadt auch nachts hautnah zu erleben: Sie ist voller Reize zwischen all ihren Gerüchen, ihrem Lärm und ihren stark befahrenen Strassen. Eine Bootsfahrt auf dem Chao Phraya, dem Fluss, der die Stadt durchquert, ermöglicht es Ihnen, ihr Wesen zu erkunden: Sie entdecken die Khlongs, kleine versteckte Kanäle, die zu Pfahlhäusern führen, um die herum sich das Alltagsleben abspielt. Und wenn der Abend hereinbricht, ist der Moment für die grossen Spektakel gekommen! Keinesfalls verpassen sollten Sie die grosse Show „Siam Niramit“ in dem gleichnamigen Theater im Stadtzentrum, die die Traditionen des Landes durch Maskentänze, Akrobatik und frenetische Rhythmen vermittelt. Ein unvergleichliches Erlebnis erwartet Sie.

Kambodscha in neuem Licht: Der Markt und die Strände in Sihanoukville

Auf dem Lokalmarkt Phsar Lurh in Sihanoukville erhaschen Sie einen Blick auf das echte Leben in Kambodscha. Hier kann man frische Lebensmittel, Elektrogeräte und Stoffe kaufen. Das Feilschen ist dabei ein typisch lokaler Brauch! Dieses aussergewöhnliche Land ist aber auch für seine sanften Strände bekannt. Der schönste in der Gegend? Der Sokha Beach, ein weisser Sandstrand, der 1,5 km lang ist, lädt zum Spaziergehen, Schwimmen und Schnorcheln oder zum Relaxen auf den privaten Liegen des gleichnamigen Resorts ein.

Singapur, zwischen unzähligen botanischen Gärten und der Chinatown

In Singapur befindet sich der schönste Park Asiens: Die Botanischen Gärten, die zum UNESCO-Welterbe zählen. Entdecken Sie die Vegetation des Regenwaldes und die Farben des nationalen Orchideengartens. Hier kreieren die Forscher neue Sorten mit niemals zuvor gesehenen Besonderheiten (inzwischen gibt es über 2'000!). Der Garten beherbergt zudem den VIP Garden, in dem jede Orchidee den Namen einer berühmten Persönlichkeit trägt, von Nelson Mandela bis zu Prinzessin Diana. Singapur ist auch die multiethnische Stadt schlechthin: Besuchen Sie die Chinatown und entdecken Sie die Basare, in denen Sie Porzellanobjekte wie die Maneki Nekos, die typischen Glücksbringer in Katzenform, erstehen können.

Kuala Lumpur, eine Fototour vom goldenen Dreieck zu den indischen Palästen

Unter den asiatischen Metropolen ist Kuala Lumpur die Stadt, in der sich die durch die Kolonialzeit geprägte traditionelle Architektur besonders gut neben den modernen Bauten erhalten hat. Fangen Sie mit Ihrer Kamera all diese Kontraste ein! Durchstreifen Sie das Finanzviertel mit seinen streng geometrischen Hochhäusern, das sogenannte „Goldene Dreieck“, in dem sich grosse Glasgebäude, Einkaufszentren, Gärten und eine reizvolle Schwebebahn aneinanderreihen. Anschliessend können Sie die Überreste aus der Kolonialzeit entdecken, darunter den Platz der Unabhängigkeit, auf den wahre Kleinode im indischen Stil hinausgehen, und den kolossalen, durch die britische Architektur beeinflussten Bahnhof.

Der Geopark von Langkawi, ein Paradies an der Andamanensee

Die Insel Langkawi, ein kleines Eden, ist heute ein Geopark, den man mit dem Boot erkunden kann. In der gedämpften Stille des Dschungels mit seinen Mangroven, die sich bis zum Meer hin ausdehnen, kann man eine bunte Vielfalt von besonderen Fischen und Pflanzenarten entdecken. Sie tauchen ein in die Stille der Natur, die nur vom Krächzen der Seeadler, dem Symbol der Insel, die sich ihre Nahrung verschaffen, indem sie sich steil ins Wasser stürzen, oder vom Fiepen der Fledermäuse durchbrochen wird, die sich in reizvollen Meeresgrotten verstecken, die sich vor Tausenden von Jahren gebildet haben.

In Phuket, eine Elefantentour und ein „filmreifes Ambiente“

Königlich und kolossal: Die Elefanten in Phuket nehmen Sie mit auf eine Entdeckungsreise durch den Regenwald und bieten Ihnen aussergewöhnliche Ausblicke. Auf ihrem grossen Rücken durchqueren Sie langsam den grünen Wald und geniessen dabei eine einmalige Trekking-Tour. Versuchen Sie auch, Ihnen etwas zum Essen zu geben: Es ist ein echtes Erlebnis, ihren Rüssel zu fühlen, der einem über die Handfläche streicht! In der Nähe von Phuket liegen auch traumhafte Inseln wie Phi Phi Island, wo man den Maya Bay entdecken kann, einen wundervollen Strand mit smaragdgrünem Wasser. Die reizvolle Kulisse diente einst als Set für den Film „The Beach“ mit Leonardo DiCaprio.

Malakka an Bord der Rikschas, der rote Platz, der Sultanspalast

Das kleine Malakka ist ein schönes Beispiel für verschiedene Kulturen: die europäische, malaysische und chinesische. Der rote Hauptplatz erinnert mit seinem Stadthuys, dem ehemaligen Rathaus, an die niederländische und britische Kolonialherrschaft. Derselbe Farbton kennzeichnet die Fassade der Christ Church, von der aus man „A Famosa“ erreicht, die Überreste der alten portugiesischen Festung, die zum Schutz der Stadt diente. Möchten Sie sich Geschichten von Sultanen und Orientabenteuern ausdenken? Dann besichtigen Sie die Holzrekonstruktion des Sultanspalasts und beginnen Sie zu träumen… Und um komplett in die asiatische Kultur einzutauchen, dürfen Sie keinesfalls eine Fahrt an Bord der bunten Fahrradrikschas verpassen.

Der grösste Tempel Malaysias und der Schmetterlingspark in Georgetown

Georgetown ist die Stadt, die den imposanten buddhistischen Kek-Lok-Tempel beherbergt, den grössten in Malaysia, der ein faszinierendes Zeugnis der asiatischen Kultur der letzten Jahrhunderte ist. Betrachten Sie die Pagode der 10'000 Buddhas: Es handelt sich um einen grossen Turm, in dem verschiedene Stile zusammenfliessen und den Buddha-Statuen aus Alabaster und Bronze zieren, ein wahres Erlebnis für die Augen; genauso wie die unzähligen Farben der fliegenden Schmetterlinge, die man in dem Park von Batu Ferringhi bestaunen kann. Über 4'000 Exemplare entfalten am Himmel ihre unglaubliche Farbenpracht.

Credits foto: Shutterstock

1 of 4