Eine der schönsten Beschreibungen dieser Stadt, welcher Sie sich mit dem Schiff vom Meer annähern, hat der englische Dichter David Herbert Lawrence verfasst: „Auf einmal taucht Cagliari auf: Eine nackte Stadt, die sich steil und vergoldet aus der Fläche inmitten der gestaltlosen, tiefen Bucht aufreckt […]. Die Stadt drängt wie eine Miniatur in die Höhe.“ Die geschichtsträchtige Hafenstadt Cagliari ist unvergesslich mit ihren weissen Sandstränden ganz nah beim Zentrum, den Gassen, die sich den Hügel hinaufwinden, der Burg, den Kirchen und Museen. Wie gelingt es Ihnen, die Erinnerung an diesen magischen Ort zu bewahren, nachdem Sie von Ihrer Kreuzfahrt zurückgekehrt sind? Nun, Sie können unter den vielfältigen Souvenirs, die sowohl die lokalen Produzenten wie die Handwerker bereithalten, Ihr persönliches Stückchen Sardinien finden, mit dem Sie zu Hause, in Ihrem Alltag, die Magie Ihrer Ferien auf dieser Insel wieder aufleben lassen.

"Wenn Sie lokale Handwerksprodukte suchen, werden Sie in Stampace, dem bekannten Künstler- und Handwerkerviertel Cagliaris, fündig."

Drei unvergessliche Aromen

Wenn Sie von Bord gehen, sollten Sie sich daran machen, die lokalen kulinarischen Spezialitäten zu entdecken und die Aromen kennenzulernen, die dieser wunderschöne Teil Sardiniens bereithält. Mitten in der Stadt, nicht weit von der Piazza Yenne, finden Sie den Markt Santa Chiara, den ältesten der Märkte von Cagliari; hier erhalten Sie die unvergleichlichen typischen Produkte. Was sollten Sie kaufen? Verlassen Sie Cagliari nicht ohne das salzige „Gold von Sardinien“: Bottarga, der getrocknete Rogen der Meeräsche. Aber kaufen Sie Bottarga am besten nicht gerieben, sondern am Stück. Sie sollte von einheitlicher, lebhaft bernsteingelber bis goldener Farbe sein, eine kompakte Konsistenz haben und mit einem zu Beginn kräftigen und dann delikaten Aroma aufwarten. Wunderbar sind auch Malloreddus, sardische Nudeln, die aus Griess und Wasser zubereitet werden und ihre typische Form erhalten, indem sie auf dem Boden eines Ciurili genannten Weidenkorbs gerollt werden (es gibt sie sowohl frisch wie getrocknet). Ausserdem sollten Sie unbedingt eine Flasche Mirto mit nach Hause nehmen. Dieser Likör wird aus den dunklen Beeren der Myrte hergestellt und zeichnet sich durch seinen intensiven Geschmack und die dunkelviolette, fast schwarze Farbe aus.

Lokale Handwerkskunst

Wenn Sie lokale Handwerksprodukte suchen, werden Sie in Stampace, dem bekannten Künstler- und Handwerkerviertel Cagliaris, fündig. Lassen Sie sich von Ihrer Entdeckerfreude und unseren Ratschlägen leiten. Ein wunderbares Mitbringsel sind Launeddas, ein traditionelles sardisches Blasinstrument, das anlässlich von religiösen Festen gespielt wird und sich aus drei aus Pfahlrohr gefertigten Elementen zusammensetzt. Typisch für Sardinien ist auch Kork, er wird zum Beispiel zu wunderschönen, zum Teil mit Ledereinsätzen verzierten Taschen verarbeitet, die natürlich und robust sind und sich wunderbar für den Strand eignen. Sardinien ist auch für Koralle berühmt, die zur kostbarsten der Welt gehört. Sie können unter tropfenförmigen Ohrringen, Ketten und Anhängern wählen, die Sie zum Beispiel in den schönen Geschäften in der Via Roma finden, gegenüber vom Hafen. Und schliesslich gibt es ein grosses Angebot an Körben. Noch heute sieht man in den kleinen Orten im Innenland Sardiniens alte Frauen, die vor ihren Häusern sitzen und aus Schilf, Weidenruten oder Affodill wunderschöne Körbe flechten. Ein perfektes Souvenir, das Sie zu Hause ein Stück Sardinien erleben lässt.

Credits foto: Shutterstock

1 of 8