Kirschen sind erfrischend, gesund und köstlich. Eine Gaumenfreude, die ihresgleichen sucht. Je nach Sorte kommt diese Frucht von Mitte Juni bis Ende Juli auf unseren Tisch. Auch aus diesem Grund assoziieren wir sie mit dem Sommer, mit Ferien und all den schönen Dingen, die damit verbunden sind. Nicht zufällig heisst es: „Eine Kirsche kommt selten allein“. Erfahren Sie hier einige interessante Tatsachen – bevor Sie sich eine grosse Portion Kirschen gönnen.

"Kirschen werden als Sinnbild der Leidenschaft aufgefasst, was der leuchtendroten Farbe, die für Liebe steht, und der Form, die oft der eines Herzen ähnelt, zu verdanken ist. "

Ein wenig Botanik

Die Kirschsorte, mit welcher wir es zumeist zu tun haben, wächst auf einem Baum aus der Familie der Rosengewächse, dem Prunus Avium, auch Süsskirsche genannt. Er ist nicht zu verwechseln mit dem kleineren Prunus cerasus, dem Sauerkirschbaum.

Ein Blick in die Geschichte

Es heisst, die Kirsche stamme aus dem Mittleren Osten, aber es gibt Zeugnisse, die belegen, dass sie schon im 8. Jahrhundert v. Chr. von den Ägyptern und im 3. Jahrhundert v. Chr. von den Griechen geschätzt wurde. Ihre Verbreitung ist auch den Römern zu verdanken: In seiner Naturalis historia aus dem 1. Jahrhundert n. Chr. erzählt Plinius der Ältere, dass Lucius Licinius Lucullus diese Frucht nach der siegreichen Schlacht gegen Mithridates den Grossen, König von Pontos (im heutigen nordöstlichen Anatolien), mit nach Rom brachte. Heute gibt es in der ganzen Welt Kirschplantagen, allerdings stammt 75% der Produktion aus Europa.

Ein Geschenk für die Gesundheit

Das Fruchtfleisch der Kirsche besitzt eine ganze Reihe von wohltuenden Eigenschaften: Es wirkt entwässernd, stressmildernd, revitalisiert den Teint (auch als Gesichtsmaske) und unterstützt den Schlaf (aufgrund des natürlichen Melatonin-Gehalts). Einige Studien belegen die entzündungshemmenden Eigenschaften, die auf den hohen Gehalt an Anthocyanen zurückzuführen sind, Pflanzenfarbstoffe aus der Familie der Flavonoide. Aus diesem Grund ist Kirschsaft besonders geeignet, um Muskelschmerzen nach sportlicher Betätigung zu besänftigen.

Herzen, Kirschen und die Liebe

Kirschen werden als Sinnbild der Leidenschaft aufgefasst, was der leuchtendroten Farbe, die für Liebe steht, und der Form, die oft der eines Herzen ähnelt, zu verdanken ist. In Japan werden Kirschblüten wegen ihrer ästhetischen Eigenschaften geschätzt: Im Frühling schenkt man Freunden und Familienmitgliedern gern einen blühenden Kirschzweig, der Glück und Liebe verheissen soll.

Tafelfreuden

Kirschen werden nicht nur als frische Früchte verzehrt, sondern auch zu Marmelade, Sirup, Glace und Likör verarbeitet (besonders Sauerkirschen wie Amarellen, aus denen man Maraschino und Ratafià di amarene herstellt). Aber es gibt auch einige interessante Rezepte mit Kirschen: Mit Huhn geschmort in einem süsssauren Hauptgericht, gegrillt mit Zucchini, zusammen mit rohem Gemüse in einem sommerlichen Salat. Das beste jedoch geben Kirschen in der klassischen Zusammenstellung mit dunkler Schokolade: Die Begegnung von süssen, sauren und bitteren Aromen bringt einen Hochgenuss hervor, der selbst anspruchsvollste Geniesser zufriedenstellt.

Credits photo: Mondadori portfolio/age fotostock