Die Esskastanie oder Marone zeichnet sich durch ihren unverwechselbaren Geschmack aus, welcher Desserts Süsse und eine etwas mehlige Konsistenz verleiht.

"Wenn Sie gerne süss-saure Gerichte mögen, wird Ihnen dieses Rezept gefallen! Es handelt sich um eine originelle und schmackhafte Variante des gefüllten Puters."

Aus Italien: Castagnaccio mit Rosinen, Pinienkernen und Walnüssen

Die Geschichte des Castagnaccio reicht bis ins 16. Jahrhundert zurück. Es handelt sich um einen einfachen Kuchen aus Kastanienmehl, dem einige zu jener Zeit alltägliche Zutaten hinzugefügt werden.

Zutaten für 6 Personen: 125 g Kastanienmehl, 150 ml kaltes Wasser, 50 ml Süsswein, 1 EL Kakao, eine Prise Salz, 60 Walnusskerne, 60 g Pinienkerne, 60 g Rosinen, Orangenschale, 1 Zweig Rosmarin.

Zubereitung: Die Rosinen einige Minuten lang in warmen Wasser einweichen, dann abgiessen und ausdrücken. Walnusskerne und Pinienkerne zerkleinern, mit dem Kastanienmehl, dem Kakao, einer Prise Salz, dem Wasser und dem Wein mischen und alle Zutaten mit dem Schneebesen vermengen. Zum Schluss etwas geriebene Orangenschale und die Rosinen dazugeben. 35 Minuten bei 200° C backen und dann mit dem Rosmarin dekorieren.

Aus Frankreich: Marrons glacés

Kandierte Kastanien waren schon in der Renaissance eine bekannte und begehrte Delikatesse. Der Kunst der Zuckerbäcker ist es zu verdanken, dass sich eine einfache Frucht wie die Marone in eine raffinierte Leckerei verwandelt.

Zutaten für 6 Personen: 800 g (grosse) Esskastanien, 1 l + 250 ml Wasser, 1,4 kg Zucker.

Zubereitung: Die Kastanien einschneiden und eine Nacht lang in Wasser einweichen. Dann kochen und anschliessend schälen. Wasser mit 900 g Zucker aufkochen und fünf Minuten lang kochen lassen. Wenn sich der Zucker aufgelöst hat, die Kastanien zufügen und noch einige Minuten weiterkochen, dann die Kastanien 24 Stunden lang im Zuckersirup ruhen lassen. Diesen Vorgang an den folgenden drei Tagen wiederholen, das heisst, die Kastanien weitere drei Mal aufkochen und im Zuckersirup ruhen lassen.

Vereinigte Staaten: Truthahn mit Kastanienfüllung

Wenn Sie gerne süss-saure Gerichte mögen, wird Ihnen dieses Rezept gefallen! Es handelt sich um eine originelle und schmackhafte Variante des gefüllten Truthahns.

Zutaten für 8 Personen: 1 Truthahn à 3 kg, 2 Packungen Kastanien (ca. 1 kg), 2 Zwiebeln, 300 g Wurstbrät, Petersilie, Hühnerbrühe, Öl, Salz und Pfeffer.

Zubereitung: Die Kastanien zerdrücken, die Zwiebeln fein schneiden und zusammen in einer Pfanne anschmoren; den Wurstbrät, Salz, Pfeffer und Petersilie zugeben und 10 Minuten lang anbraten. Sobald die Masse fertig ist, den Truthahn mit dieser füllen und ihn mit einer Schnur zubinden. Dann den Truthahn bei 240° C etwa drei Stunden lang im Ofen garen, dabei immer wieder mit Hühnerbrühe angiessen und ab und zu umdrehen.

Credits photo: Mondadori Portfolio